Schulsozialarbeit

+++ WICHTIGE INFORMATION +++

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

im Rahmen der Corona Pandemie hat das Kultusministerium die Schließung aller Schulen veranlasst. Auch das öffentliche Leben ist zum Schutz vor Neuinfektionen auf ein Minimum reduziert worden. Spielplätze sind geschlossen und Sozialkontakte sind zu vermeiden. Dies stellt vor allem für Familien mit Kindern eine Herausforderung dar. In dieser Situation möchten wir, die Schulsozialarbeit der Altenburgschule, wenn auch in anderer Form den Schülerinnen und Schülern als auch den Eltern nach Möglichkeit zur Seite stehen.

Da derzeit persönliche Gespräche nicht möglich sind, bieten wir an uns gerne per E-Mail oder telefonisch mit uns in Kontakt zu treten:

Mobil: 0152 /385 63 063 oder 0178 / 10 62 334

E-Mail: sah.altenburgschule@jugendhaus.net

Dabei können wir momentan folgendes anbieten:

  • Telefonische Beratung im Alltag oder in Krisensituationen für Schülerinnen und Schüler sowie für Eltern
  • Vermittlung von Hilfsangeboten
  • Telefonische Beratung zu Freizeitaktivitäten
  • Unterstützung bei Bewerbungen (ab Klasse 8)

 

Wir wünschen in dieser Zeit allen gutes Durchhalten!

Viele Grüße,

Sören Kienzle & Gianna Gentili

 

 

 

Liebe SchülerInnen, Liebe Eltern,

 

die Schulsozialarbeit ist ein professionelles pädagogisches Angebot, welches in erster Linie Kindern und Jugendlichen, aber auch Eltern und LehrerInnen einen verbindlichen Anlaufpunkt am Ort Schule bietet. Der allgemeine Auftrag der Schulsozialarbeit besteht in der Förderung der Entwicklung aller Schülerinnen und Schüler. Dabei wird sowohl zur Verbesserung der „Lebenswelt Schule“ im Gesamten beigetragen als auch individuelle Angebote für Schülerinnen und Schüler geschaffen.  Schulsozialarbeit soll individuelle Benachteiligung verhindern und Kinder und Jugendliche in soziokulturell benachteiligten Lebenslagen unterstützen. Dabei steht die Befähigung junger Menschen zu einer selbstbestimmten Lebensführung und der Ausbildung einer gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit im Mittelpunkt. 

 

Die Schulsozialarbeit arbeitet dabei nach folgenden Prinzipien:

 

Freiwilligkeit

Die Teilnahme an allen Angeboten der Schulsozialarbeit ist Prinzipiell freiwillig. Dies gilt sowohl für Persönliche Gespräche als auch Gruppenarbeiten und offenen Formaten

Vertraulichkeit

Gespräche mit der Schulsozialarbeit unterliegen der Verschwiegensheitpflicht. In vier-Augen Gesprächen kann SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen ein vertraulicher und Geschützter Rahmen geboten werden.

Partizipativ

Die Angebote der Schulsozialarbeit Orientieren sich an den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen. Ziele und Formen der gemeinsamen Arbeit werden von den SchülerInnen und Schülern im Rahmen des Auftrags Aktiv mitbestimmt.

Lebensweltorientiert

In den Angeboten der Schulsozialarbeit wird der Mensch mit seinen Individuellen Erfahrungen, Ressourcen und Lebensbedingungen betrachtet. Lösungsstrategien werden gemeinsam und an Persönliche Situationen angepasst entwickelt.

 

Konkrete Angebote der Schulsozialarbeit:

  • Einzelfallhilfe: Individuelle Beratung in verschiedenen Lebenslagen
  • Gruppenarbeit: Ermöglicht Soziales Lernen in Klassengemeinschaften und Kleingruppen
  • Offene Angebote: Vermittlung Informeller Bildung durch selbstbestimmtes lernen
  • Geschlechterspezifische Arbeit: Reflektion von Rollenbildern und Empowerment für Mädchen und Jungen

 

Kontakt Schulsozialarbeit:

Gianna Gentili

Int. Soziale Arbeit B.A.

Mobil: 0152 38 56 30 63
E-Mail: sah.altenburgschule(at)jugendhaus.net

  • Einzelfallhilfe
  • Gruppenarbeit
  • Mädchen*arbeit
  • Erlebnispädagogik

 

Sören Kienzle

Soziale Arbeit B.A.

Mobil: 0152 38 56 30 63
E-Mail: sah.altenburgschule(at)jugendhaus.net

  • Einzelfallhilfe
  • Gruppenarbeit
  • Jungen*arbeit