Aktuelles

Die nächsten Turniere können kommen

Dank unserer Sportkollegin Frau Korn, können sich die Kids bei kommenden Turnieren mit neuen Handball- und Fußballtrikots, in den Altenburg-Farben, kleiden.

TOP SECRET - Geheimnisse aus dem Lehrerzimmer

Das Top Secret-Team hat beim Schülerzeitschriftenwettbewerb des Kultusministerium den zweiten Platz erreicht!

Schülerzeitschriftenwettbewerb

Im Kultusministerium fand am 16.12.2019 die Preisverleihung des Schülerzeitschriftenwettbewerbsstatt.
Mit unserer Schülerzeitschrift "TOP SECRET News" erreichten wir von allen eingereichten Gemeinschatsschulen den 2. Platz.
Das Besondere ist, dass der Themenunterricht "Schülerzeitung" nun seit 2017 von unserer Ganztagesmitarbeiterin Frau Wojtenek geleitet wird.
Zusammen mit 4 Schüler*innen wurde uns heute der Preis von Herrn Schebesta überreicht. Fünf Ausgaben wurden eingereicht. Die Zeitschrift zeugt von hoher Qualität und greift Umweltthemen, weitere Themen wie Müllvermeidung und Trinkwasser, desweiteren Fotostorys, Rätsel, Rezepte, Unterhaltung auf.
Betont wurde, dass die Stärken der Schülerinnen und Schüler besonders in den Vordergrund gerückt werden.

Herzlichen Glückwunsch an Frau Wojtenek und ihr Team.

K. Sth.-J.

Projekttage an der Wilhelm-Maybach-Schule

Groß war das Interesse der Altenburgschüler um an den Projekttagen der Wilhelm-Maybach-Schule teilzunehmen. Die Kooperation zwischen der Altenburg-Gemeinschaftsschule und der Wilhelm-Maybach-Schule, deren erste Kooperation schon im letzten Schuljahr (2018/2019) begann, wurde im neuen Jahr fortgesetzt. Für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler ein reiner Gewinn, wie sich am Ende der Tage zeigte. Neue Themenfelder wurden entdeckt, sowie Einblicke in die Berufsfelder des Modellbaus und der Elektrotechnik gewährt. Durch die tolle Koordination von Frau Pelka und die Begleitung der Schülerinnen und Schüler durch Herrn Bacalja, konnten sich die Altenburgschüler entfalten und somit ihren Spaß, ihr Wissen und ihren Ehrgeiz am Projekt entwickeln.

Grundschüler im Handballfieber

Am 11.10.2019 fand der Grundschulaktionstag des Handballverbandes Württemberg an unserer Schule statt. Hierfür kam die HSG CaMüMax (Handballspielgemeinschaft Cannstatt/Münster/Max-Eyth-See) mit drei Trainern an die Schule, um den Schülern der Klassen 2 bis 4 das Handballspielen näher zu bringen. In den vergangenen Jahren wurde die Veranstaltung von Bundesligaprofis des TVB Stuttgart 1898 bzw. der SG BBM Bietigheim begleitet, welche in diesem Jahr leider nicht teilnehmen konnten. Insgesamt 25 Schüler wurden aus der Vielzahl der Anmeldungen ausgelost und am Ende der Trainingseinheit mit Urkunden, Regelheften und Ansteckern belohnt. Wir danken der HSG CaMüMax für ihre Engagement und wünschen  den Mannschaften viel Erfolg in der laufenden Saison.

Schüler regeln den Verkehr

Bereits im Sommer dieses Jahres begann für 10 freiwillige Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse die Ausbildung zum Schülerlotsen, die nun erfolgreich abgeschlossen wurde. Seit Beginn des Schuljahres im September regeln sie nun den morgendlichen Verkehr. Eine Aufgabe, die nicht "einfach so" wahrgenommen werden kann! Verkehrshelfer, wie die offizielle Bezeichnung lautet, werden zunächst intensiv geschult. Schließlich gilt es, im morgendlichen Trubel des beginnenden Schultages den Überblick zu behalten. Wenn die SchülerInnen der Altenburg-Gemeinschaftsschule ab 7:30 Uhr zu Fuß oder mit Fahrrad bzw. Tretroller ankommen oder (leider in der Mehrheit der Fälle) mit dem Auto zur Schule gebracht werden, können brenzlige Situationen entstehen. Dies war auch ein Grund, weshalb sich die Schule dazu entschieden hat, Schülerlotsen an der Straße einzusetzen. "Die Schülerlotsen sorgen für Sicherheit vor allem für die Kleinsten, aber auch alle anderen Schülerinnen und Schüler der Altenburgschule. Gerade die jüngeren Kinder können oftmals aufkommende Gefahrensituationen nicht einschätzen. Die Schülerlotsen machen die Straße Auf der Altenburg für alle morgens sicherer.", so Herr Berg, Konrektor der Altenburgschule.

Altenburg-Schüler gewinnen Geschichtspreis!

Den Jugendlichen aus der 10. Klasse sieht man den Stolz wahrhaftig an. Die vier waren am 20. September 2019 eingeladen, den Förderpreis des Bundespräsidenten im neuen Schloss Stuttgart entgegen zu nehmen. Zuvor hatten sie sich am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten beteiligt. Wir trafen die Preisträger zum Interrview:

Wofür habt ihr den Preis gewonnen?

L.: Wir haben ein Projekt über Clara Zetkin durchgeführt. Dafür haben wir uns auf die Spuren von Frau Zetkin hier in Stuttgart begeben.

S.: Wer war Clara Zetkin?

Sie war Freuenrechtlerin und hat 1911 u.a. den internationalen Frauentag begründet. Außerdem hat sie "Die Gleichheit", eine Frauenzeitschrift, herausgegeben und sich für das Frauenwahlrecht eingesetzt.

Wie habt ihr das Thema gefunden?

L.: Das haben wir Laurin zu verdanken, der das Thema für die Projektprüfung vorgeschlagen hatte.

Seid ihr stolz?

M.: Klar. Jeder hat seinen Anteil beigetragen und so haben wir gemeinsam etwas erreicht.

Um den Lehrern das Leben Clara Zetkins näher zu bringen, wird der Ausflug der Kollegen dieses Jahr in den Stuttgarter Westen gehen, wo die Rollen getauscht weren: Selenay und Laurin nehmen dort eine Führung auf den Spuren Clara Zetkins vor. Wir sind gespannt!

Daimler Academic Social Day der DAP-Alumni

Am 28 November fand der Daimler Academic Social Day an der Altenburgschule statt, bei dem die Achtklässler jede Menge für ihren Weg ins Berufsleben lernen konnten.
Ein Fotoprotokoll dieser spannenden Veranstaltung finden Sie hier:

Daimler Academic Social Day.pdf (zum Ansehen bitte auf den Link klicken)

Bildungsbericht für die neue Ministerin

Im Auftrag der Stuttgarter Bürgermeisterin für Jugend und Bildung, Isabel Fezer, übergab Frau Steinhülb-Joos den Bildungsbericht der Stadt Stuttgart an die neue Familienministerin des Bundes, Franziska Giffey.

Bürgermeisterin Fezer sagte dazu: "Es ist klasse, wenn unser Bildungsbericht bundesweit Aufmerksamkeit findet. Ich bin sicher, er kann Vorbild für weitere Städte sein. Der Bericht zeigt eindrücklich die Vielfalt der unterschiedlichen Aktivitäten in der Stadt, mit denen Bildung gestärkt wird."

Der erste Stuttgarter Bildungsbericht war am Montag, 12. März, dem Jugendhilfeausschuss und dem Schulbeirat vorgestellt und dort beraten worden.

Volleyballaktionstag für die Klassen 3 und 4

Im Rahmen eines Grundschulprojekts des Volleyball-Landesverbands Württemberg e.V. (VLW) lernten die Klassen 3a,b und d sowie 4a,b,c,d die Grundtechniken des Volleyballspiels kennen. In Kooperation mit Volleyballtrainern des TB Cannstatt sowie kompetenten Schülermentoren des Kepler-Gymnasiums absolvierten die Dritt- und Viertklässler eine Volleyballeinheit in jeweils einer Doppelstunde. Den Schülerinnen und Schülern wurden hierbei die grundlegenden und wichtigsten Techniken des Volleyballs sowie der Spaß am Volleyballsport vermittelt.

Holger Badstuber als Fitnessbotschafter zu Besuch

Anfang Februar besuchte der Fußballstar die Altenburgschule und machte sich für die Präventionsinitiative fit4future von DAK-Gesundheit und Cleven-Stiftung stark.

Holger Badstuber bereichert künftig als nationaler Botschafter die Initiative und möchte Schülern das Modul „Brainfitness“ näherbringen: „Ich freue mich sehr darauf, ein Projekt zu unterstützen, das an Grund- und Förderschulen neben Bewegung und Ernährung auch das Thema geistige Fitness in den Mittelpunkt stellt“, so Badstuber und ergänzt: „Bewegung hält gesund. Es ist aber mindestens genauso wichtig, mental fit zu sein.“

Botschafter Holger Badstuber möchte den Kids vor allem vermitteln, wie wichtig mentale Stärke ist: „Ob im Sport, in der Schule oder allgemein beim Erreichen von Zielen. Es ist wichtig, geistig fit zu sein.“ Und das lässt sich trainieren – mit Bewegung, aber vor allem auch mit gezielten mentalen Übungen. Hier setzt das fit4future-Modul „Brainfitness“ an. Die Kinder erhalten Impulse, Stress besser zu bewältigen und sich leichter zu entspannen. Unterstützt werden sie dabei mit einer Brainfitness-Box, gefüllt mit unterschiedlichen Materialien, die die geistige Leistungsfähigkeit verbessern und bei der Entspannung helfen.

So übergab der Innenverteidiger des VfB Stuttgart gemeinsam mit Sozialminister Manne Lucha sowie Siegfried Euerle (Leiter DAK-Landesvertretung) und Malte Heinemann (Geschäftsführer der Cleven-Stiftung) eine fit4future-Brainfitness-Box an die rund 50 anwesenden Schülerinnen und Schüler der Altenburgschule. fit4future soll in den nächsten Jahren bundesweit 2.000 Schulen erreichen, derzeit sind 1.500 Schulen aktiv dabei, davon allein knapp 220 in Baden-Württemberg. Schirmherr der Initiative auf Bundesebene ist Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe.

„Das Konzept von fit4future hat uns sofort überzeugt, weil es die Gesundheit jedes einzelnen Kindes fördert. Es ist uns wichtig, eine gesunde Schule weiterzuentwickeln, dabei sind uns nachhaltige Projekt willkommen. Die Ausrichtung des Projektes auf drei Schuljahre erachte ich für sinnvoll“, sagt Katrin Steinhülb-Joos, Rektorin der Gemeinschaftsschule Altenburgschule. „Wir freuen uns, dass wir dabei sein dürfen.“

GEW-Fachtag an der Altenburgschule ein Erfolg

Den Auftakt zu einer Veranstaltungsreihe der GEW in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung zur Gemeinschaftsschule bildete im November 2017 ein Fachtag an der Altenburgschule, der mit 120 TeilnehmerInnen aus ganz Baden-Württemberg außerordentlich gut besucht war.

Die Moderatorin dieser Veranstaltung, die freie Bildungsjournalistin Katja Irle, fasst ihre Eindrücke des Fachtages in einem Artikel zusammen, den Sie hier finden können: "Die Zukunft der Gemeinschaftsschulen"
Auch in der Südwestpresse erschien ein Artikel über die GEW-Veranstaltung an unserer Schule: "Wie stärkt man eine Schulart?"

Immer diese Herzscheiße - Vorlesetag 2017

Dass Smartphone und Ipad nicht die einzigen Medien sind, mit denen Schülerinnen und Schüler heutzutage begeistert werden können, ist einigen Erwachsenen manchmal vielleicht selbst nicht mehr klar. Umso begeisterter fiel das Fazit der Teilnahme am bundesweiten Vorlesetag aus.

Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages der Stiftung Lesen am 17. November 2017 haben sich die Lehrkräfte der Altenburgschule für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 ein besonderes Rahmenprogramm einfallen lassen. Durch einen Zeitungsartikel aufmerksam geworden, kontaktierten sie die Stuttgarter Jugendbuchautorin Nana Rademacher, deren neuestes Werk im Hallschlag spielt. In „Immer diese Herzscheiße“ bekommt die 15- Jährige Sarah nach einem Fehltritt in der Schule die Chance, sich in einem Theaterprojekt zu beweisen.

Erfreulicherweise erklärte sich Nana Rademacher bereit, exklusiv für die über 400 Schülerinnen und Schüler an diesem Freitag die ersten beiden Kapitel ihres neuesten Jugendromans vorzulesen. So konnte man an diesem Morgen in der Turnhalle der Altenburgschule Hunderte interessierte Augen und Ohren beobachten. Anschließend hatten die SchülerInnen die Möglichkeit, Frau Rademacher Fragen zu ihrer Arbeit als Autorin und auch gezielt zu dem Roman zu stellen. Hier zeigten sich die 10 bis 19- Jährigen ebenso respektvoll, aufmerksam und interessiert wie zuvor bei der etwa 20-minütigen Lesung. Unter den ZuhörerInnen wurden zusätzlich drei Exemplare von „Immer diese Herzscheiße“ verlost. Die rege Teilnahme am Gewinnspiel bestätigte die positive Resonanz auf die Autorin und ihre Lesung.

Nach der Lesung des prominenten Gastes wurde den Klassen nochmal von einer Lehrkraft, der Schulleiterin, Studenten oder einem Mitarbeiter des Ganztages vorgelesen. Hierbei durften die Vorleserinnen und Vorleser jeweils aus ihren Lieblingsjugendbüchern vorlesen- wieder mit durchgehend positiver Rückmeldung auf beiden Seiten.

Für die Organisatorinnen steht fest, dass ein Vorlesetag in diesem Rahmen zukünftig fest zum Jahresplan gehören muss. Es sei deutlich, dass die Schülerinnen und Schüler wertschätzend festgestellt haben, dass sich hier viel Mühe für sie gegeben wurde, so eine Lehrkraft.

Musikschulkongress 2017 - wir waren dabei!

Ein besonderes Highlight: der Auftritt der Trommelgruppe unserer Schule auf dem Musikschulkongress 2017 in Stuttgart.

Die Trommler der Altenburgschule wurden im Mai 2016 gegründet und haben in nur einem Jahr eine enorme musikalische Entwicklung durchlaufen. Sie sind zu einer festen Größe der Altenburgschule gereift.

In die Gruppe, bestehend aus Schülern der 6. Klassen, bringen die Kinder ihre rhythmischen Ideen mit und setzen Akzente. Die Lehrkraft, Frau Otte, vermittelt Struktur und baut die Ideen zu einem Ganzen zusammen. So entstehen rhythmische Geschichten, die den Zuhörer in eine Welt des Erlebens hinein geleiten. Bei zahlreichen Veranstaltungen wie der 100-Jahr-Feier der Altenburgschule, dem Spatenstich im Stuttgarter Hallschlag, dem Stuttgarter Musikmarkt in der Liederhalle und diversen anderen Auftritten haben sie für Begeisterung und Gänsehaut gesorgt. Das musikalische Repertoire umfasst Rhythmen unterschiedlichster Stilrichtungen und besteht komplett aus Eigenkompositionen.

Ausgezeichnet! Würth-Preis für Altenburgschule

Am 24. Juli 2017 fand die Preisverleihung des Würth Bildungspreises in großem Rahmen im Hospitalhof statt. Die Schülerfirma „AltenburgschuleEventmanagement“ verpasste nur knapp den 3. Platz und gewann € 1.000,- Preisgeld. Über das ganze Schuljahr plante, organisierte und veranstaltete die Firma die Veranstaltung „HallschlagWortpoeten – Poetry Performance“ im Kursaal am 30.03. Hier traten SchülerInnen der 8. Klasse der Altenburgschule mit eigenen lyrischen Texten, musikalisch begleitet, auf. Zusammen mit Beiträgen der Schulband und durch Unterstützung bekannter Poetry Profis und einer kurzweiligen, lustigen und empathischen Moderation war es ein immens beeindruckender und erfolgreicher Abend. Der tosende Abschlussapplaus war der stärkste Beweis dafür. Zahlreiche Firmen unterstützen die Schüler bei der Organisation des Projekts. Besonderer Dank noch einmal an de BW Bank, die der Altenburgschule insgesamt € 1.250,- spendete. Die SchülerInnen haben hier bedeutende Erfahrungen in ökonomischer und kultureller Hinsicht gesammelt. Im Schuljahr 2017/18 geht die Arbeit auch mit neuen SchülerInnen weiter.

Staffelflitz 2017

Am Samstag, den 20.5.2017 war es soweit und der 3. Staffelflitz fand im Hallschlag statt. Wie auch in den letzten Jahren konnten sich Laufbegeisterte über drei verschieden lange Distanzen (800m / 2,5km / 5km) austoben. Bei optimalen Bedingungen gingen knapp 100 Läufer und Läuferinnen an den Start, die auf der Strecke tatkräftig Unterstützung fanden. Für das leibliche Wohl sorgten der Abenteuerspielplatz Mauganescht, das auch Start und Ziel der Läufe war, mit Pizza sowie die Klasse 2d mit Kaffee und Waffeln. In entspannter und fröhlicher Stimmung fand das Laufevent mit Stadtteilfestcharakter dort einen würdigen Ausklang.

Schülermedienpreis 2017 für Altenburgschule

Bei der Verleihung der Schülermedienpreise der Initiative Kindermedienland erhielt der Film "hoodReport" den Sonderpreis für "außergewöhnlich gute Dokumentation. Der Dokumentarfilm "hoodReport" zeigt den Alltag der Mitarbeiter und Bewohner eines Alten- und Pflegeheims. Er sensibilisiert den Zuschauer für das Engagement in sozialen Einrichtungen und für den Austausch zwischen Alt und Jung.

BACHBEWEGT! TANZ!

Anfang März fand der große Tanzauftritt des Projektes "Bach bewegt" der Stuttgarter Bachakademie im Ludwigsburger Formum am Schloßpark statt. Eine Schülergruppe der Altenburgschule hatte zusammen mit Jugendlichen anderer Schulen ein Jahr lang eine Choreographie zur Musik von Bach einstudiert.

In dem Projekt bekommen etwa einhundert SchülerInnen aus weiterführenden Schulen ein Jahr lang in den Proben Bachs großartige Musik zu hören. Sie fühlen sich in die existenziellen Emotionen des Werks ein und erspüren, dass Tanz als künstlerische Ausdrucksform mehr ist als bloße Bewegung. Das Ziel der Bachakademie ist es, die Seelen der jungen Menschen zum Klingen zu bringen! Friederike Rademann – Ideengeberin und Choreographin für BACHBEWEGT! TANZ! seit 2013 – leitet die Schülergruppen an und gibt ihnen zugleich den Raum, sich in einigen Passagen auch mit eigenen Ideen einzubringen.

Tag der Offenen Tür 2017

Quirliges Flitzen, aufgeregtes Wuseln, köstliche Düfte, lebendiges Treiben überall im Schulhaus und auf dem Hof Traumwetter - Sonnenschein satt - all das machte den Tag der Offenen Tür der Altenburgschule am 17. März 2017 zu einem vollem Erfolg.

Die Klassen 1 bis 4 der Grundschule, die Klassen 8 – 10 der auslaufenden Werkrealschule, die Klassen 5 bis 7 der Gemeinschaftsschule und der Ganztag haben ein buntes, interessantes und abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen Mitmachaktionen und köstlichen Speisen auf die Beine gestellt. Hierdurch wurden die lebendige Vielfalt und das starke Miteinander von Schülern, Eltern, Lehrern und Betreuern an der Altenburgschule auf besondere Art und Weise gefeiert.

Ein spezieller Höhepunkt war der Besuch der BW Bank zur Eröffnung des Festes: der langjährige und sehr aktive Bildungspartner der Altenburgschule spendete insgesamt 1.250 Euro, mit deren Hilfe Tablet Computer angeschafft werden. Ein Teil des Geldes dient der Unterstützung der Schülerfirma "AltenburgschuleEventmanagement".

Stuttgarter Bürgerpreis für "Frühstück für Kinder e.V."

An der Altenburgschule gibt es jeden Morgen ein kostenloses Frühstück für die Schülerinnen und Schüler. Ermöglicht wird dies durch den Verein "Frühstück für Kinder e.V.". Für dieses Engagement erhielt der Verein den Stuttgarter Bürgerpreis 2017 der Bürgerstifung Stuttgart.

Seit einigen Jahren gibt es an der Altenburgschule ein kostenloses Frühstücksangebot für alle Schülerinnen und Schüler. Während es zu Anfang an 2 Tagen stattfand, gibt seit März 2017 nun jeden Tag Frühstück.

Von Dienstag bis Donnerstag wird das Frühstück finanziell vom Verein „Frühstück für Kinder e.V.“ unterstützt. Es gibt Brötchen, Brezeln, Wurst, Käse, Butter, Milch, Kakao, Marmelade, Honig, Müsli und Gemüse, also alles was es für ein gutes, reichhaltiges und gesundes Frühstück braucht. Montag und Freitag gibt es zur Zeit Müsli und Milch, da an diesen Tagen das Geld für das Frühstück vom Elternbeirat und von Spenden finanziert werden muss.

Ab 7.00 Uhr stehen die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, Lehrerinnen und Lehrer und pädagogischen Fachkräfte bereit, die Kinder zu empfangen und ihnen so einen guten Start in den Tag zu ermöglichen.

Wichtig ist für viele Schülerinnen und Schüler nicht nur das Frühstücken, auch der Austausch über das am Vortag Erlebte und die Aussichten auf den Tag werden ausgiebig besprochen. Dieser Austausch und der „volle Bauch“ lassen die Kinder dann vergnügt in den Klassenzimmern ankommen. So gestärkt fällt ihnen der Start in den Schulalltag deutlich einfacher.

Wir freuen uns sehr, dass wir diese Möglichkeit an der Altenburgschule haben und danken sehr herzlich dem Verein „Frühstück für Kinder e.V.“ und unserem Elternbeirat, die dies überhaupt erst möglichen machen.

Flohmarkt 2017

Am Freitag, den 31. März fand zum wiederholten Mal ein Flohmarkt auf dem Schulhof der Altenburgschule statt. Dieses Jahr stand er unter dem Motto „Ostern“. 50 Verkäufer boten bei feinstem Frühlingswetter ihre Waren an. Von Büchern und Barbies über Kinderfahrzeuge und Spiele bis hin zu Handtaschen und Küchengeräten gab es alles, was das Herz begehrt. Die meisten Verkäufer zeigten sich zufrieden mit den Einnahmen. Außerdem boten die Klassen 2d und 3c der Grundschule selbstgebastelte Osterdeko zu fairen Preisen an und auch die Ostergutsle sowie Kaffee und Kuchen, gespendet von den Eltern der beiden Klassen, fanden reißenden Absatz. Alles in Allem ein schöner, gelungener Osterflohmarkt.

Spielenachmittag der SMV: Krieg der Punkte

Am Donnerstag, den 19.01.2017 war es soweit: die SMV veranstaltete ihren ersten Spielenachmittag "Krieg der Punkte" für die Klassen 1-10! In der Zeit zwischen 14.15 Uhr und 15.45 Uhr konnten alle Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Klassenzimmern bei Brett-, Karten-, Computer-, Geschicklichkeit-, Gesellschafts- und Lernspielen um Spielpunkte kämpfen.

Da konnte es schonmal passieren, dass ein Erstklässler gegen einen Zehntklässler gewinnt, denn Alter und Größe spielten hierbei keine Rolle! Es war ein kurzweiliger, spannender Nachmittag, den wir im nächsten Schuljahr bestimmt wiederholen werden.

Wir gratulieren der Klasse 6a zu ihrem Gewinn und wünschen viel Spaß beim Ausflug in den Kletterwald! Danke auch an alle Lehrerinnen und Lehrer, die durch ihre Unterstützung diese Aktion erst möglich gemacht haben!



Neue Beratungslehrerin Frau Horeld

Viele kennen Frau Horeld schon als Klassen- oder Fachlehrerin an der Altenburgschule. Jetzt ist sie auch als Beratungslehrerin bei uns tätig. Sie bietet immer dienstags (nach Vereinbarung) oder zu einem anderen Termin (nach Vereinbarung) im Lehrerzimmer 3 eine Beratung an. Termine können wie folgt vereinbart werden:

  • telefonisch (über das Sekretariat der Altenburgschule unterTel.Nr.: 216 67 120)
  • schriftlich per Mail: horeld(at)altenburg.s.schule-bw.de
  • Einen an Frau Horeld persönlich adressierten Briefumschlag über den Klassenlehrer oder das Sekretariat abgeben.

Die Aufgbengebiete einer Beratungslehrerin sind:

  • Fragen zur Schullaufbahn
  • Lern- und Leistungsprobleme
  • Besonderer Förderbedarf, Nachteilsausgleich
  • Schulangst, Prüfungsangst, Schulverweigerung
  • Verhaltensauffälligkeiten in der Schule
  • Motivations- und Konzentrationsprobleme
  • Besondere Begabungen
  • Berufsorientierung

Die Beratung ist grundsätzlich

  • freiwillig
  • vertraulich
  • kostenlos

Auf der Feuerwache zu Besuch

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a und 4b besuchten Ende November die Feuerwache 3 in Bad Cannstatt. Die im MeNuK Unterricht erarbeiteten Inhalte zur Thematik Feuer wurden dort durch eindrückliche Experimente und Versuche vertieft. Der Rundgang in der Fahrzeuggarage sowie das Rutschen an den Rutschstangen hinterließen nachhaltigen Eindruck bei allen Schülerinnen und Schülern. Der Feuerwehrbeamte Dennis Disam zog durch Erfahrungsberichte und wichtige Informationen rund um die Feuerwehr durchgängig die Aufmerksamkeit der Kinder sowie der Lehrerinnen und Lehrer auf sich.

Ein durch und durch gelungener Lerngang!!

Das neue Techniklernband

In diesem Jahr startet eine ganz besondere Kooperation zwischen den dritten und vierten Klassen: das Techniklernband. Hier können die Technikneulinge von den Technikprofis der Klassen Vier profitieren. Schritt für Schritt werden die SchülerInnen an technische Grundfertigkeiten herangeführt. Hierzu zählen das Schleifen, Bohren und natürlich auch das Benutzen von Hammer und Nagel. Das eine oder andere Kunstwerk steht nun möglicherweise bei Ihnen zu Hause.

Suppenfest

Mmmh... Ein leckerer Suppenduft zog am Montag, den 7.11.2016 durch die Küche der Altenburgschule. Mit dem Personal des Ganztags, dem Inklusionslehrer und der Klassenlehrerin kochte die Klasse 3b zum Abschluss des Themas „Kartoffel“ eine schmackhaft Kartoffelsuppe. Anhand der bebilderten Kochanleitung kamen auch Schüler, die erst seit kurzem in Deutschland leben, gut zurecht. Schwieriger war das Schälen der Kartoffeln, der Möhren und der Sellerieknolle. Beim Schälen und Schneiden der Zwiebeln flossen bei dem einen oder anderen dicke Tränen.

Kick Off für den Würth Bildungspreis 2016/17

Aus unzähligen Bewerbungen wurden sechs Schulen aus Baden-Württemberg für den Würth Bildungspreis ausgewählt - und die Altenburgschule ist dabei!

Am 12.10.2016 war es endlich so weit: im Weißen Saal des Neuen Schlosses hat jede teilnehmende Schule ihr Projekt präsentiert. Die SchülerInnen aus dem Wahlpflichtfach WuI in Klasse 8 werden im nächsten Schuljahr mit ihren Lehrern Frau Kutzer und Herr Mühlbäck ein Event der besonderen Art veranstalten: eine "Poetry Performance". Eigene geschriebene lyrische Texte mit musikalischer Begleitung und ansprechendem Rahmenprogramm werden am 30.03.2017 im großen Kursaal in Bad Cannstatt präsentiert. Die Cateringabteiligung unserer Schülerfirma wird für das leibliche Wohl sorgen und die Abteilungen Marketing, Finanzen und Eventmanagement planen und organisieren die anderen anfallenden Arbeiten.
Wir freuen uns auf einen interessanten, spannenden und lehrreichen Projektzeitraum und auf einen unterhaltenden, coolen und gut besuchten Abend!

Handballprofis an unserer Schule

"Michael Schweikardt und Tobias Schimmelbauer ließen 30 Erst- bis Drittklässler der Altenburgschule Fangspiele machen, stellten sie vor Koordinationsaufgaben und übten Torwürfe mit ihnen. Zum Abschluss gab es natürlich Autogrammkarten von den beiden Handballprofis. Organisiert wurde der Besuch von der Handballspielgemeinschaft Cannstatt/Münster/Max-Eyth-See." (Stuttgarter Zeitung vom 10.10.2016)

Den ganzen Artikel gibt es hier zu lesen: Handballprofis unterrichten Schüler (StZ, 10.10.2016)

Poetryslam-Workshop Klasse 8

"Gebt mir 16 Zeilen vom Traurigsten, was ihr habt. Die Ansage von Nikita Gorbunov ist deutlich. Die Achtklässler der Altenburgschule machen sich ans Schreiben. Nicht aber, bevor hier und da ein flehentliches „Wie soll ich nur anfangen?“ zu hören ist. Vom 26. bis 28. September hat der Poetry-Slammer die Schüler unterrichtet." (Stuttgarter Zeitung, 29.9.2016)

Den ganzen Artikel gibt es hier zu lesen: Leere Akkus und gebrochene Herzen (StZ, 29.9.2016)

Großes Fußball-EM Tippspiel

Zur Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich veranstalten wir, wie bereits zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, ein großes Tippspiel an unserer Schule.

Insgesamt gibt es für die SchülerInnen, LehrerInnen und MitarbeiterInnen des Ganztages bis zum Finale 51 Spiele verschiedener Mannschaften aus Europa zu tippen. Jede Klasse bekommt anfangs einen Tippschein mit den jeweiligen Spielen und legt sich dann gemeinsam auf ein mögliches Spielergebnis fest. Dafür gibt es nach der Auswertung diverse Punkte.

Auf die Siegerklasse des Tippspiels wartet ein Besuch des Soccer-Olymps in Fellbach. Weitere spannende Sachpreise sind für die folgenden Platzierungen zu gewinnen. Die Gewinner werden dann nach dem Finale am 10.Juli in Paris ermittelt.

Ein besonderes Highlight ist unsere eigens entworfene EM-Spielerwand! Die Teilnehmer können ihre Panini-Spielerportraits dort aufkleben. Ziel ist es, knapp 400 EM-Spieler auf unsere Spielerwand zu bekommen.

Vor unserer Schule entsteht ein Blumenmeer

Vor der Altenburgschule grünt und blüht es in diesem Frühjahr gewaltig.

Da ist zum einen unser neu angelegter Schulgarten, in dem Kräuter, Kartoffeln und anderes Gemüse und sogar Wein gedeihen.

Außerdem entsteht entlang der Schulhofmauer ein buntes Blumenbeet. Jede Klasse bearbeitet dort "ihr" Stückle und hofft, den von der Schulleitung ausgeschriebenen Preis für das prächtigste Blumenbeet zu bekommen.

Abstimmen für die Altenburgschule beim Gesangswettbewerb

Die GrundschülerInnen der Altenburgschule, die mit den "Minimuskikern" eine CD aufgenommen haben, nehmen auch am Gesangswettbewerb "Unsere Stimme" teil.

Es gibt ein tolle Konzert an unserer Schule zu gewinnen!!!

Vom 15. - 19. Juni stehen alle Videos auf dieser Seite zur Abstimmung bereit: http://www.minimusiker.de/UnsereStimme/

Ihr müsst nur über den Link oben auf die Seite des Gesangswettbewerbs gehen. Dort könnt ihr mit einer gültigen E-Mailadresse für die Altenburgschule abstimmen und auch das aufgenommene Lied anhören.

Die "Minimusiker" besuchen unsere Schule

Darauf hatten sich die Kinder schon seit Wochen gefreut: Die Minimusiker haben jetzt eine CD mit den Lieblingsliedern der Altenburgschule aufgenommen.

Das hört man selten in einer Grundschule: Absolute Stille. Alle Augen sind auf Steffen Münster gerichtet. Die Kinder sind konzentriert wie Profis und warten auf sein Zeichen. Und dann geht es los: 90 Kinder singen mit Hingabe das Lied: "UNSERE STIMME".

Steffen Münster und Till Backhaus gehören zu den Minimusikern, die mit Grundschülern und Kindergartenkindern jeweils einen Vormittag lang eine CD aufnehmen. Inzwischen haben schon über 800 Kindergärten und Schulen in ganz Deutschland mitgemacht.

Die Minimusiker bringen zu jedem Termin ein mobiles Tonstudio und einen Musiker mit. Dadurch ist sichergestellt, dass eine professionelle Aufnahme entsteht. Außerdem lernen die Schülerinnen und Schüler ganz nebenbei auch die Technik kennen, die in der Musikproduktion verwendet wird.
Auch das Kollegium ist vom Besuch der Minimusiker begeistert. Verena Baumgarten berichtet: "Der Tag hat uns richtig viel Spaß gemacht. Alle Kinder sind in Bewegung gekommen. Jetzt drücken wir die Daumen für den Wettbewerb.“   Bei dem Wettbewerb UNSERE STIMME geht es darum, dass Schulen aus ganz Deutschland einen Song performen. Die schönsten Versionen werden dann im Juni im Internet zur Abstimmung bereit gestellt. Der Gewinnerschule winkt ein Konzert mit Kindermusiker herrH (www.herrh.com)

Eine CD aufnehmen wie ein Profi – für die Kinder ist das ein tolles Erlebnis, auf das sie sich schon wochenlang freuen. Die Minimusiker haben deshalb auch keine Schwierigkeiten, die Schülerinnen und Schüler zu begeistern und zum Mitmachen zu bewegen. Im Gegenteil: 'Wir erleben immer wieder, dass eher zurückhaltende Kinder an den Projekttagen aus sich herausgehen und plötzlich mit lauter Stimme singen', sagt Steffen Münster. 'Mit Kindern Musik machen ist immer toll. Aber wenn ein Kind durch das Singen sichtbar Selbstvertrauen gewinnt – das sind für uns die schönsten Momente.‘  

Staffelflitz Hallschlag - tolle Stimmung trotz Regen

Am Samstag, den 04.06.2016 fand der 2. Staffelflitz im Hallschlag statt.
Knapp 200 Anmeldungen für die drei unterschiedlich langen Läufe zeigten, wie begeistert das Laufevent mit Stadtteilfestcharakter angenommen wurde.

Start und Ziel der Läufe war der Abenteuerspielplatz Mauganescht, wo man sich gemütlich sammeln und stärken konnte. Kaffee, Kuchen und Waffeln von Eltern der Altenburgschule und der Carl-Benz-Schule, Flammkuchen aus dem Holzofen des Mauganeschts sowie ein Stand des selbstorganisierten Bioladens „Plattsalat“ sorgten für das leibliche Wohl.

Nachdem sich Jung und Alt gemeinsam aufgewärmt hatten, ging es los mit den Läufen. Während der 800m und der 2,5km Lauf noch im Trockenen stattfanden, fing es genau mit dem Start des 5km Laufs zu regnen an. Das brachte aber weder die LäuferInnen noch die ZuschauerInnen zum vorzeitigen Abbruch – unter Regenschirmen wurde tatkräftig weiter angefeuert.

Lesenacht der Klasse 6a

Am Donnerstag, den 28.05.2016 lud die Klasse 6a zur Ausstellung ihrer Lesekisten ein. Drei Wochen lang hatten die Schüler selbstgewählte Bücher gelesen und dazu Lesekisten erstellt.

In ihren Lesekisten stellten sie einzelne Szenen aus ihren Büchern dar oder wagten sich an abstraktere Formen der Interpretation. Der unbefangene Museumsrundgang durch die literarische Welt der Klasse wurde von einem Elterncafé begleitet und mündete in einer Schulhausübernachtung.

Lyrik in Popsongs - 10er im Freien Radio für Stuttgart

„Lyrik – das ist doch eh nur ein Tarnwort für Gedichte“ - das Grauen der Schülerinnen und Schüler im Deutschunterricht?

Weit gefehlt, denn – so konnten die ZehntklässlerInnen der Altenburgschule feststellen- Lyrik kommt von „lyrics“, vom englischen Begriff für die Texte aktueller Songs. Somit ist Lyrik eigentlich nichts aus der literaturwissenschaftlichen Mottenkiste, sondern hat durchaus etwas mit ihrem eigenen Alltag zu tun. Musik hören, die Gedanken und Gefühle in sprachlichen Bildern und berührenden Melodien und Rhythmen ausdrückt. Wer kennt das nicht?

Und so stellten die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse eine Playlist mit ihren Lieblingssongs zusammen, deren Auswahl jeder für sich in eigenen Worten begründen sollte. Das Ziel war, den Song in einer selbst gestalteten einstündigen Sendung im Freien Radio für Stuttgart anmoderieren zu können. Ende Januar war es dann so weit.

„Ich wollte die Schülerinnen und Schüler dazu ermutigen, sich mit lyrischen Texten zu beschäftigen, indem ich sie in ihrer Lebenswirklichkeit abhole und ihre persönlichen Interessen in den Mittelpunkt stelle. Die Texte ihrer Lieblingssongs im Radio zu präsentieren, erfordert viel Mut und eine genaue sprachliche Vorbereitung dessen, was man sagen möchte. Auf diese Weise setzt man sich handelnd mit dem Thema auseinander und schult gleichzeitig weitere sprachliche Fähigkeiten“, erläutert Frau Aurich, die Deutschlehrerin der ZehntklässlerInnen das Unterrichtsprojekt.

Möglich gemacht hat die Umsetzung dieses Vorhabens das Freie Radio für Stuttgart (www.freies-radio.de). Das Freie Radio für Stuttgart (FRS) ist ein selbstorganisiertes, nichtkommerzielles Radio, in dem Ehrenamtliche die Senderorganisation und die Redaktionsarbeit im eigenen Interesse leisten. Im FRS gibt es auch einen festen Sendeplatz für Sendungen von Schülergruppen, denn mittlerweile erkennen mehr und mehr Lehrerinnen und Lehrer , welches Potential für die Entwicklung von Fach- und Medienkompetenz im Gestalten eigener Radiosendungen liegt.

Anfang März: Kinderkleiderbasar

Hier schon mal zum Vormerken:
Der nächste Kinderkleiderbasar findet am Samstag, 05. März 2016 von 14.00 bis 16.00 Uhr in der Turn- und Versammlungshalle Hallschlag im Römerkastell statt. Interessierte wenden sich doch bitte an die Mailadresse basar.altenburg(at)gmx.de. Zwei Klassen der Altenburgschule werden wieder für leckeren Kaffee-, Kuchen- und Waffelverkauf sorgen.

Aktion "Goldener Schuh" geht weiter

Um die Verkehrssituation vor der Schule zu entschärfen, aber auch um Lust auf den Schulweg zu Fuß zu machen, haben wir die Aktion „Goldener Schuh“ eingeführt.

Jeden Morgen notieren die Klassenlehrer die Anzahl der Fußgänger einer Klasse im Kalender. Vor den nächsten Ferien erfolgt die Auswertung. In welcher Klasse sind die meisten Fußgänger? Diese Klasse erhält als Etappensieger den Wanderpokal „Goldener Schuh“ und einen Überraschungspreis.

Bisher konnten schon folgende Klassen den Goldenen Schuh für sich gewinnen:

Schuljahr 2014/15: Klasse 4b (Fr. Petri), Klasse 2d (Fr. Reinhold)

Schuljahr 2015/16: Klasse 4a (Fr. Ostertag), Klasse 4b (Fr. Mertins)

Neues Schuljahr - aktive Schule!

Seit dem 14. September geht es "Auf der Altenburg" wieder etwas lebhafter zu. Mit dem Ende der Sommerferien eroberten sich kleine und große Kinder das Gelände der Altenburgschule zurück.

Neue Mensa

Im Jahreskalender sind mehre Highlights fest terminiert. So wird zum Beispiel die schönste Mensa ganz Stuttgarts – das ist keine Übertreibung – offiziell eingeweiht. Die Schüler/Innen der Altenburg- und der Steigschule durften bereits seit Schuljahresbeginn das leckere Mittagessen in der schön gestalteten Mensa einnehmen.

100-jähriges Jubiläum der Altenburgschule

Ein großes Jubiläum steht diese Schuljahr an, denn die Altenburgschule wird 100 Jahre alt. Vielleicht haben Sie das Baujahr schon am Schulhaus stehen sehen? Sie können das Jahr an der Fassade entdecken. Dieses Ereignis wollen wir dann im Sommer gebührend feiern.

Wandertag und Hallenkino

Bei herrlichstem Herbstwetter machten sich über 600 SchülerInnen von Klasse 1 bis 10 an die unterschiedlichsten Orte in Stuttgart auf. Gewandert wurde z.B. ausgiebig auf den Killesberg, im Degerlocher Wald oder zu den Stuttgarter Türmen. Andere besuchten den Klettergarten in Zuffenhausen und erprobten ihre Grenzen in schwindelnder Höhe! Ein unvergessliches Erlebnis!

Am Abend gab es einen weiteren Höhepunkt: das alljährliche Hallenkino in der Turnhalle! Zahlreiche Besucher erfreuten sich an dem Film „Drachenzähmen leicht gemacht“. Mit Decken, Kissen, Knabbereien und Getränken machten es sich nicht nur SchülerInnen sondern auch zahlreiche Familienmitglieder gemütlich und genossen einen gemeinsamen, lustigen und unterhaltsamen Abend!

Praktikumswoche der neunten Klassen

Die beiden neunten Klassen waren schon in der zweiten Woche im Rahmen der Berufsorientierung zu Besuch bei der Handwerkskammer Stuttgart. Hier erkundeten die SchülerInnen drei Berufe an jeweils eineinhalb Tagen. Sie sammelten praktische Erfahrungen und lernten, worauf es im Berufsleben später ankommt: Konzentration, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Durchhaltevermögen und vieles mehr.

Elterninitiative „Der goldene Turnschuh“

„Der goldene Schuh“, die Trophäe, wird vor jeden Ferien mit kleinen Preisen an die laufkräftigste Klasse überreicht. Wir möchten erreichen, dass das Laufen zur Schule mehr Anreize bietet, als das Elterntaxi. Interessierte Eltern, die das Verkehrschaos vor der Schule abschreckt und ihr Schulkind gut begleitet zu Fuß zur Schule bringen möchten, haben die Möglichkeit am Laufbus teilzunehmen. Das bedeutet, dass sich Eltern zusammenschließen und abwechselnd eine kleine Gruppe Schüler/innen zur Schule bringen.

Laufevents: Stuttgarter Zeitungslauf und Staffelflitz

Um den sportlichen Charakter der Schule noch etwas mehr zu verdeutlichen, sei schon jetzt auf die Laufevents wie den „Staffelflitz“ und den“ Stuttgarter Zeitungslauf“ so wie den obligatorischen Wandertag und den Wintersporttag hingewiesen.

Inklusion wird an der Altenburgschule großgeschrieben

Aber nicht nur in sportlicher Hinsicht haben wir an der Altenburgschule einiges zu bieten, auch im weiterführenden Bereich der Gemeinschaftsschule gibt es Neues. So hat sich das Angebot Schüler/innen inklusiv zu beschulen weiter ausgebaut. Das bedeutet, dass wir die Schüler/innen so gemäß ihres individuellen Leistungsstandes fördern und fordern können.

Großer Zulauf für die Gemeinschaftsschule

Daneben konnte die Altenburgschule viele Neuanmeldungen verzeichnen. Gemeinschaftsschule, Inklusion, Ganztag, Mensaangebot, ein engagiertes Kollegium... all das sind auch gute Gründe, sein Kind hier auf unsere Schule zu schicken. An der Altenburgschule wird auf dem Hauptschul-, dem Realschul- und dem Gymnasialniveau unterrichtet. Alle Abschlüsse können angestrebt werden. Man ist in einer Klasse und kann je nach Können zwischen den Niveaus hin- und herwechseln. An der Gemeinschaftsschule gibt es ab Klasse 5 kein Sitzenbleiben.

Kollegium wird größer

Doch auch das Kollegium hat einen „Satz“ gemacht: von knapp 50 Mitarbeitern im Vorjahr auf 65 im neuen Schuljahr 2015/16! Sie alle engagieren sich mit Herzblut für die Belange von Schülern und Eltern.

Tag der offenen Tür am 11. März 2016

Viel hat sich getan, vieles liegt vor uns. Ganz so schnell wird es nicht ruhiger werden Auf der Altenburg 10. Sie können und gerne am Tag der offenen Tür besuchen und sich selbst ein Bild von der Schule machen. Auf Ihren Besuch am 11. März freuen wir uns sehr.

Moderne Hilfe zur Berufsorientierung - das Bildungsnavi des Kultusministeriums


Das Kultusministerium Baden-Württemberg hat eine neue App, beziehungsweise ein neues Internetportal zur Berufswegeplanung veröffentlicht.

Unter bildungsnavi-bw.de findet man folgende Informationen zur Berufsorientierung:
"Hier kannst du deinen persönlichen Bildungsweg finden und dich über die vielen unterschiedlichen Bildungsgänge und Abschlussmöglichkeiten informieren, die das Bildungssystem unseres Landes bietet.

Gib einfach ein, in welcher Schulart du gerade bist und welchen Schul- oder Berufsabschluss du gerne erreichen möchtest. Der Bildungsnavi zeigt dir anschließend verschiedene Möglichkeiten auf, wie der Weg zu deinem Wunschziel aussehen kann."

Unsere Gemeinschaftsschule erhält großen Zulauf

Mit 74 Schülerinnen und Schülern in drei fünften Klassen startet an der Altenburgschule der zweite Jahrgang der Gemeinschaftschule ins Schuljahr 2015/2016.

"Wir sind sehr stolz und zufrieden über den großen Zuspruch, den unsere Schule erfährt. Dieses Jahr konnten wir daher sogar drei neue Klassen in der Gemeinschaftsschule bilden", so die Rektorin Frau Katrin Steinhülb-Joos bei der Einschulungsfeier der neuen Fünfer.

Die Einschulungsfeier fand zum ersten Mal in der neu errichteten und pünktlich zum neuen Schuljahr fertiggestellten Mensa der Altenburgschule statt.

Mit einem kleinen Begrüßungsfilm und einem Lied wurden die neuen von den alten Fünftklässlern herzlich an ihrer Schule willkommen geheißen.

Wir wünschen allen Fünftklässlern einen guten Start an der Gemeinschaftsschule!

Klavier dringend benötigt! Wer spendet uns eins?

Die Altenburgschule benötigt zum Ausbau ihrer musikalischen Aktivitäten dringend ein neues Klavier! Gibt es jemanden, der uns ein solches - am liebsten in weiß - spenden möchte?

Dann bitte dringend melden unter der Telefonnummer 216- 67120

Erster Staffelflitz im Hallschlag

Am 13.Juni fand der 1. Staffelflitz in Bad Cannstatt statt. Der Lauf führte in einem Rundkurs vorbei an den internationalen Bürgergärten durch den Park und die Weinberge ins Neckartal und dann 160 Stufen die Römerstaffel hinauf. Morgens um 10.30 Uhr starteten die jüngsten Läufer über eine Distanz von circa 800 Metern, danach folgten die älteren Läufer über eine Distanz von 2,7 km und zum Schluss nahmen die ambitionierten Sportler eine knapp 6 km lange Strecke in Angriff.

Insgesamt nahmen knapp 20 Läufer der Altenburgschule am 800m Lauf teil. Angefeuert durch zahlreiche Zuschauer kamen alle erfolgreich ins Ziel, wo sie direkt mit einer Medaille geehrt wurden. Auch in den anderen beiden Läufen war die ABS jeweils vertreten – von Schülern über Elternvertreter hinzu Betreuern des Ganztages und Lehrerinnen. Alle rannten, feuerten an oder genossen die entspannte Stimmung.

Start- und Zielpunkt aller Läufe war jeweils der Abenteuerspielplatz Mauganescht, wo für das leibliche Wohl der Läufer und Zuschauer der Gäste gesorgt wurde:
Während die Klasse 10 der ABS internationale Spezialitäten anbot, verkaufte die Klasse 2c Kaffee, Kuchen und Waffeln.

Erschöpft, aber rundum zufrieden löste sich das sportliche Fest gegen 15.00 Uhr auf.

U16-Länderspiel: Stadionatmosphäre schnuppern

Im Mai dieses Jahres durften die Schülerinnen und Schüler der Altenburgschule in Bad Cannstatt beim traditionellen U16 Schülerländerspiel zwischen Deutschland und Frankreich einen Hauch von Profifußball und reichlich Stadionatmosphäre in der Mercedes-Benz Arena schnuppern.
Auf Einladung des deutschen Fußballbundes und in Kooperation mit dem Kultusministerium Stuttgart ermöglichte die Altenburgschule im Rahmen eines Wandertages den Schülerinnen und Schülern samt Lehrkräften, diesen großartigen Sportevent zu besuchen.

Voller Vorfreude machten sich die über 500 Schüler auf den Fußweg in die Mercedes-Benz Arena, wo sie neben Stadionwürstchen und erfrischenden Getränken eine Atmosphäre von über 30.000 Zuschauern erwartete.
In einem spannenden und hochkarätigen Schülerländerspiel mussten sich Deutschlands Nachwuchskicker zwar knapp geschlagen geben, machten jedoch schon kräftig Werbung für die anstehende U19 Europameisterschaft 2016 in Baden-Württemberg.

Im Vorfeld des Länderspiels waren die Lehrerinnen und Lehrer im VIP-Bereich der Arena geladen, um sich mit DFB-Sportdirektor Hansi Flick, U19 Nationaltrainer Marcus Sorg und Vertretern von Wirtschaft und Politik in einer offenen Diskussionsrunde zum Thema “Schule und Sport“ auszutauschen. Ebenso wurden Neuigkeiten seitens des DFB in Bezug auf angehende Kooperationen von Schulen mit Vereinen in den Focus gebracht.

Altenburg-Flohmarkt wieder ein voller Erfolg

Gefühlte 33 Grad Celsius, leckere Kuchen und viele tolle Spielsachen.
Das sind die Schlagwörter für den 2. Flohmarkt an der Altenburgschule. Zwischen der neuen Mensa und dem Schulgebäude konnte am Freitag, den 12.6. das vielfältige Angebot inspiziert werden. Die Stimmgewalt der wenigen Sänger/innen des Chores unter der Leitung von Frau Streibig begeisterte an diesem Nachmittag das Publikum. Nun konnte munter zwischen Käufer und Verkäufer verhandelt werden. Schließlich gab es von Barbiezubehör bis zu X-Box-Spielen nahezu alles zu kaufen. Für das leibliche Wohl sorgten Leckereien und Getränke, die von drei Achtklässlern ausgegeben wurden.
An dieser Stelle möchten wir, als Organisationsteam, uns noch einmal bei allen Beteiligten für die tatkräftige Unterstützung herzlich  bedanken.

Spiel-Spaß-Sporttag

Beim Spiel-Spaß-Sporttag am 12. Mai 2015 wurde bei strahlend blauem Himmel und hohen Temperaturen wieder einmal um die Wette gerannt, geworfen und gesprungen. Die Klassen 1 bis 4 hatten eine Menge Spaß.

Der goldene Schuh

„Wer kam heute zu Fuß zur Schule?“ Mit dieser Frage beginnt seit den Osterferien der ganz normale Start in den Unterrichtstag an der Altenburgschule.

Denn nur die Klasse, die die meisten Läufer hat, kann am Ende den Wanderpokal einmal in den Händen halten.

Dieser Pokal ist schließlich auch etwas ganz Besonderes. Er hat die Form eines schlichten Turnschuhs, wie ihn sicherlich jeder von zu Hause kennt. ABER: Unsere Eltern haben dem Schuh zu neuem (Gold-) Glanz verholfen.

Die Trophäe „Der goldene Schuh“ weckt große Begehrlichkeiten unter den Schülerinnen und Schülern der Klassen 1 – 4, denn nur sie haben eine Chance den Pokal mitsamt Preisen von den Eltern überreicht zu bekommen. Des Weiteren werden die Gewinner dann mit einem Gruppenbild verewigt.

Liebe Frau Rogge und liebe Frau Pross, an dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich für das große Engagement und die hervorragende Vorarbeit (Infobriefe, Pokal herstellen, Preise bereitstellen, etc.) bedanken.

Frau Wagner - unsere neue Schulsekretärin

Wir begrüßen ganz herzlich unsere neue Schulsekretärin Frau Wagner.

Frau Wagner tritt die Nachfolge von Frau Gäde an, die wir alle sehr vermissen werden. Wir wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.

Klasse 5a der Gemeinschaftschule macht Theater

An der Altenburgschule fand vom 20.01.15 bis zum 19.03.15 ein Projekt der Theater Akademie Stuttgart statt. Hierbei erarbeiteten drei Theaterpädagogik-Studentinnen gemeinsam mit der Gemeinschaftsschulklasse 5a verschiedene Theaterstücke, welche in einer Abschlussprüfung endeten. Hierfür wurde die Klasse in drei Gruppen geteilt.

Das erste Stück trug den Namen „Neustart!?“. Die Idee dahinter stammte von einem Schüler, der sich gefragt hat, warum es denn so einen Knopf nicht
gibt, mit dem man einfach wieder auf null zurück gehen kann, wenn man in einer blöden Situation steckt. Es geht dabei darum, dass die Schüler in diesem Alter die Welt hinterfragen und Gegebenheiten nicht mehr einfach hinnehmen. Für die Studentin selbst stand dabei die Gruppenarbeit im Vordergrund: „Teamwork ist im Theater mit das Wichtigste und ich finde, dass man in der Arbeit im Team unglaublich viel lernen kann. Besonders schön war für mich zu erkennen, dass es in der Theaterarbeit nicht wichtig ist, ob ein Kind ein Inklusionskind ist oder nicht. Vielmehr geht es um Begeisterung, Interesse, Offenheit und Freude an der Kunst. Und das haben am Ende alle Acht bewiesen.“

Das zweite Theaterstück basierte auf der Grundlage des antiken Komödiendichters Aristophanes „Die Vögel“. Hierbei geht es um Menschen, die Athen, auf der Suche nach einer anderen geldlosen Gemeinschaftsform, verlassen. Am Ende errichten sie jedoch wieder die gleichen Herrschaftsstrukturen vor denen sie anfangs geflohen sind. Ziel dieser Studentin war es, die Kinder in ein körperliches Figurenspiel zu verwickeln jenseits ihres alltäglichen Selbstverständnisses: „Dazu nutzte ich die Vogelfiguren und passende Masken. Letztere ermöglichten den Kindern einen leichteren Einstieg ins Spiel. Auch sollte durch ungewohnte Gruppenkonstellationen die Klassengemeinschaft gestärkt werden und ein umfassenderes gegenseitiges Erleben jenseits des kognitiven Unterrichts gestärkt werden.“ Aufgrund ihrer Heterogenität konnte für jeden einzelnen Schüler eine passende Rolle gefunden werden. Auch wenn es nicht immer einfach war, so ist am Ende doch eine fulminante Theateraufführung zustande gekommen. Der rauschende Applaus nach ihrem Auftritt hat die Kinder ihr Können erleben lassen und um eine unvergessliche Erfahrung beschenkt.

Im dritten Theaterprojekt hat sich diese Gemeinschaftsschulklasse mit dem Stück „Der Alpenkönig und der Menschenfeind“ von Ferdinand Raimund auseinander gesetzt und an die Interessen der Schüler angeglichen. Dieses Stück behandelt sehr stark die Reflexion der eigenen Handlungen, um Vertrauen in andere und Hoffnungen beim Übergang von der Welt der Kindheitsmärchen in die jugendliche Wirklichkeit. Damit passt es zu der gegenwärtigen Lebenswelt der Schüler, welche einen immer größeren Sinn für Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit, für gut und böse, für schön und hässlich entwickeln. Sie beginnen langsam die Welt von außen zu betrachten, in der sie bisher gelebt haben.

Kinderkleiderbasar war ein voller Erfolg

Beim Kinderkleiderbasars am 14. März in der Turn- und Versammlungshalle Hallschlag konnten 444, 17 Euro eingenommen werden.
Diese erfreuliche Summe wurde zu gleichen Teilen an die Altenburgschule und den Förderverein Kirchenmusik Steiggemeinde spenden.
Besonderer Dank geht an unsere beiden Hausmeister, für die Mithilfe im Vorfeld, für das Mitfiebern und Tische schleppen und ihre freundliche Art!
Desweiteren danken wir Fr. Schneider und ihrer Klasse für den Einsatz am leckeren Kuchenbuffet!
Ebenso haben wir uns sehr darüber gefreut, daß die Putzfirma Schleicher den gesamten Betrag für die Hallenreinigung in die Basarkasse gespendet hat!
 
Weil alles so reibungslos funktioniert hat, würden wir uns freuen, wenn wir im Herbst nochmals einen Basar in der neuen Turnhalle veranstalten könnten.

Unsere neue Konrektorin ist endlich da

Seit Anfang Februar ist Frau Coletti (Bildmitte) die neue Konrektorin der Altenburgschule! Wir freuen uns sehr und wünschen ihr einen guten Start und viel Kraft für die neuen Aufgaben!

SchülerInnen senden im Freien Radio für Stuttgart

Ende Januar war es soweit: die erste richtige Sendung der Radiogruppe ging beim Freien Radio für Stuttgart auf 99,2 MhZ live über den Äther. Die Radiogruppe der Altenburschule - das waren 16 Schülerinnen und Schüler, die sich im Rahmen des sogenannten "Künstlerbandes" für das Angebot "eine eigene Radiosendung gestalten" gemeldet hatten.

In den Wochen zuvor hatten sie an jedem Dienstagnachmittag fleißig an ihrer eigenen Sendung gearbeitet. Es wurden Interviews geführt und digital bearbeitet, Moderationen verfasst und Musik ausgewählt. Am Schluss wurde alles zu einer Radiosendung mit dem Titel "Wir stellen unsere Schule vor" zusammengestellt.

 

Politik und Schulverwaltung loben Altenburgschule

Eine wirklich große Runde hospitierte Mitte Januar an der Altenburgschule: anwesend waren neben der Landtagsvizepräsidentin Frau Lösch, Frau Markert vom Regierungspräsidium Stuttgart, Frau Brittinger, leitende Schulamtsdirektorin des Staatlichen Schulamtes Stuttgart, Bezirksvorsteher Bernd Löffler, Vertreter des Staatlichen Schulamtes, Vertreter des Schulverwaltungsamtes, Vertreter der Stadt Stuttgart, Vertreter des Jugendamtes, Schulleiter benachbarter Schulen, Herr Wyslich, Vertreter des Elternbeirats, Vertreter unserer Kooperationspartner wie Herr Hermet, Geschäftsführer des Sportkreises Stuttgart, Herr Krombacher, Gemeinschaftserlebnis Sport, Herr Benda, Bildungspartnerschaft Stuttgart sowie weitere Interessierte.

Der Schulleitung und dem Kollegium der Altenburgschule ist es wichtig, Schulamt, Schulverwaltung, Politik und Kooperationspartner mitzunehmen auf dem Weg der Gemeinschaftsschule. Intention der Einladung war daher, transparent darzustellen, was seit dem Start der Gemeinschaftsschule gut läuft, an welchen Stellen Hindernisse liegen und wo wir hin wollen.

Das Kollegium konnte eindrücklich darstellen, wie das Konzept des individuellen Lernens in der gesamten Schule in den Klassen 1-10 umgesetzt wird.

Die Rückmeldungen vom Schulamt, der Schulverwaltung und dem Regierungspräsidium waren sehr positiv. Zunächst überzeugte wieder einmal unsere Schulband mit einer musikalischen Begrüßung, die auf großen Anklang stieß. Für die Gäste war es sehr beeindruckend das Konzept von Klasse 1-10 zu erleben. „Der Geist war in der ganzen Schule erlebbar“, „es ist erkennbar, dass der Prozess an der Schule über Jahre läuft“, wurde von Frau Markert vom Regierungspräsidium wertschätzend anerkannt. Das Lernen der Schüler wurde ruhig und konzentriert erlebt, trotz der gewollten Mobilität auf den Fluren und in den Klassenzimmern. Auch die wertschätzende Gestaltung der Umgebung, die liebvolle Gestaltung der Flure, das soziale Miteinander wurde explizit positiv wahrgenommen.

Auf die bereits fehlenden Räume, den erhöhten Raumbedarf, und den Bedarf an weiterer Sozialarbeit sowie psychologischer Beratung möchte man noch mehr eingehen.

Insgesamt konnte der gelungene Start der Gemeinschaftsschule vermittelt werden.

Durch die Checklistenarbeit, Inputs und das kooperative Lernen konnten wir zeigen, dass wir eine Leistungsschule sind, die gleichermaßen den Gymnasiasten zum Abitur, den Inklusionsschüler weiter fördern, den Hauptschüler zum Hautschulabschluss und den Realschüler zur mittleren Reife begleiten kann.

Auch in der Stuttgarter Zeitung wurde am nächsten Tag sehr positiv über die Altenburgschule berichtet.

(Klicken Sie hier für den Download des Artikels als PDF)

Die Sindelfinger Puppenbühne bei uns zu Gast

Letzten Dienstag versammelten sich die Kinder der 1. und 2. Klasse in der Turnhalle und harrten der Aufführung der Sindelfinger Puppenbühne und ihrem Stück Prinzessin Illebille. Schnell waren die Plätze von den kleinen Zuschauern besetzt und der Vorhang ging auf. Die Geschichte handelt von drei Apfelbäumen, die ein Bauer seinen drei Söhnen vererbt. Die Äpfel nur eines Baumes sind sehr wertvoll, denn sie machen Kranke wieder gesund. Da die Prinzessin krank ist, und der König für deren Heilung das halbe Königreich und das Herz der Prinzessin verspricht, machen sich die drei Brüder auf den Weg, um die Prinzessin zu heilen. Aber am Ende gelingt es nur einem der Brüder, die Prinzessin mit seinen Äpfeln zu heilen, weil er ehrlich ist und weil er Tieren hilft, die ihm selbst später bei der Lösung von schier unlösbaren Aufgaben helfen. Zum Schluss sind Prinzessin Illebille und der überglückliche König froh, den ehrlichen Bauernsohn getroffen zu haben. Dem Happy-End steht nun nichts mehr im Wege. Die Kinder fieberten während der ganzen Vorstellung mit dem jungen Bauerssohn und gaben ihm viele hilfreiche Tipps.

Baum-Schmück-Aktion 2014

Auch dieses Jahr waren wir wieder bei der Baum-Schmück-Aktion dabei. Die Kinder der Klassen 1c und 1d haben gebastelt wie die „Großen“. Die Sterne sahen einfach toll aus. Unsere Mühe wurde mit dem 3.Platz belohnt. Die dekorierten Weihnachtsbäume konnten in der Vorweihnachtszeit in der Marktstraße Bad Cannstatt bewundert werden.

Weihnachtsbasar

Unser Weihnachtsbasar, der alle zwei Jahre an der Altenburgschule stattfindet, war wieder ein voller Erfolg. Ein breites Angebot an liebevoll Gebasteltem und Gebackenem brachte einen ansehnlichen Betrag ein. Von Seiten des Kollegiums und der Schulleitung liegt der Vorschlag vor, den Erlös zu gleichen Teilen dem Hilfsprojekt in Myanmar zum Wiederaufbau einer Grundschule und den Klassen zukommen zu lassen.

„Handicap macht Schule“ wird fortgesetzt!

Am Montag (21. Juli 2014) fand in der Stuttgarter Altenburgschule die Abschlussveranstaltung des Projekts „Handicap macht Schule“ statt. Im Rahmen einer Pressekonferenz verkündeten Matthias Klopfer (Vorsitzender der SportRegion Stuttgart und Oberbürgermeister von Schorndorf) sowie Thomas Nuss (Geschäftsführer des Württembergischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes), dass das Projekt im kommenden Schuljahr fortgesetzt wird. „Das Projekt ist in jedweder Hinsicht vorbildlich“, sagte Matthias Klopfer: „Es kam sowohl bei Schülern, Lehrern als auch bei den Projektpartnern gut an. Daher war es für den Vorstand der SportRegion Stuttgart auch keine Frage, das Projekt, das ursprünglich nur bis zu den Sommerferien 2014 gehen sollte, zu verlängern.“ Thomas Nuss zeigte sich darüber sehr erfreut: „Für uns als Verband hat sich durch ‚Handicap macht Schule‘ die Möglichkeit geboten, Kontakt mit den Schulen aufzunehmen“, so Thomas Nuss: „Diese Kontakte sind für uns sehr wertvoll und wir werden diese in der Zukunft intensivieren.“  
Das Projekt „Handicap macht Schule“ wurde zwischen Januar und Juli 2014 an insgesamt 27 Schulen in der Region Stuttgart durchgeführt. Dabei lernten Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe vier unter der Anleitung der beiden Trainer Werner Rieger (Rollstuhlbasketball) und Benjamin Zoll (Blindenfußball) den Behindertensport selbst aktiv kennen. „Menschen mit und ohne Behinderung müssen im Alltag und im Sport zusammenkommen“, so Matthias Klopfer: „Dank der tollen Lehrkräfte Werner Rieger und Benjamin Zoll können wir mit dem Projekt in diesem Zusammenhang einen Impuls setzen und die Kinder für das Thema sensibilisieren.“   
„Handicap macht Schule“ ist ein gemeinsames Projekt der SportRegion Stuttgart und des Württembergischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes. Die SportRegion Stuttgart kümmert sich um die interkommunale Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Sports in der Region Stuttgart. Ihr gehören 52 Kommunen, 38 Sportfachverbände, sechs Sportkreise sowie der Olympiastützpunkt Stuttgart und der Verband Region Stuttgart an. Der Württembergische Behinderten- und Rehabilitationssportverband gehört mit ca. 25.000 Mitgliedern in 365 Vereinen in sechs Bezirken zu den mitgliederstärksten Behindertensportverbänden in Deutschland. Der Verband bietet zahlreiche Angebote für u.a. Amputierte, Diabetiker, Gefäßerkrankte, Wirbelsäulenerkrankte, Geistig Behinderte, Krebsnachsorgepatienten, psychisch Erkrankte wie auch für Menschen ohne Behinderung. Das ehrenamtliche Präsidium koordiniert gemeinsam mit den Fachwarten und der Landesgeschäftsstelle in Stuttgart die drei Säulen des Behindertensports: Leistungs-, Breiten- und Rehabilitationssport.   
Das Projekt wird gemeinsam mit drei weiteren starken Partnern umgesetzt: • Hahn Automobile: 26-mal in der Region Stuttgart zu finden • paramobil GmbH: Fahrzeugumbauer aus Rainau-Dalkingen • inorsys GmbH: Spezialist für Orthopädie- und Reha-Systeme aus Nürtingen  

MEDIENKONTAKT: Michael Bofinger | SportRegion Stuttgart | michael.bofinger@sportregion-stuttgart.de  

Großes Fußball-WM Tippspiel vom 12.06.2014 - 13.07.2014

Zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien haben wir ein großes Tippspiel an unserer Schule angeboten. Insgesamt gab es für die Schülerinnen und Schüler bis zum Finale 64 Spiele verschiedener Mannschaften aus aller Welt zu tippen. Jede Klasse bekam anfangs einen Tippschein mit den jeweiligen Spielen und legte sich dann gemeinsam auf ein mögliches Spielergebnis fest. Dafür gab es am Ende jeweils Punkte.

In einer spannenden Schussphase setzten sich letztlich “Die Kickerhelden“ der Klasse 4c knapp vor den “Wilden Löwen“ (Kl. 1a), den “Fußballprofis“ (Kl. 4a) und dem Lehrerkollegium durch.
Weitere gute Platzierungen erreichten u.a. die “Fußball-Giraffen“ (Kl. 1b) und die “Igel“ (Kl. 1d).

Weit über 1000 Spiele wurden während der Weltmeisterschaft bei unserem Tippspiel ausgewertet. Ein besonderer Dank gilt nochmals den 23 teilnehmenden Klassen und den jeweiligen Klassenlehrern, die für einen reibungslosen Ablauf garantiert haben.

Für die Sieger des Tippspiels warten im neuen Schuljahr ein “öffentlicher“ Trainingsbesuch beim Fußball Bundesligisten VFB Stuttgart, der Besuch des Soccer-Olymps in Fellbach und weitere zahlreiche Sachpreise.

Ein besonderes Highlight war unsere eigens entworfene WM-Spielerwand! Die Teilnehmer konnten im Tausch gegen ihre Panini-Spieler komplette Mannschaftsaufstellungen aller teilnehmenden Länder erhalten. Ziel war es, knapp 400 WM-Spieler auf unserer Spielerwand zu bekommen  

 

Ausflug zur Experimenta Heilbronn

Der Ausflug zur Experimenta für die Klassen 1 und 2, sowie die Klassen 5 bis 7 war ein voller Erfolg. Die Kinder konnten vielfältige Experimente durchführen. Besonders gelungen war die Bildung von Partnerklassen aus Grund- und Werkrealschule zur Stärkung des sozialen Miteinanders.

1. Flohmarkt an der Altenburgschule

Am Freitag, den 16.05.2014 fand an der Altenburgschule der 1.Flohmarkt für alle Schüler und Schülerinnen der Klasse 1-10 und deren Lehrer und Lehrerinnen statt. Mehr als 40 Anmeldungen versprachen bereits vorab ein buntes Angebot. Das Wetter wurde pünktlich zum Freitag sonnig und angenehm, so dass die vielen Verkäufer ihre Schätze auf Decken im Schulhof der ABS aufbauen konnten. Eröffnet wurde der Flohmarkt um 15.00 Uhr durch einen tollen Auftritt desTroubadoure-Chores sowie der Tanz-AG... und dann begann das Schauen, Shoppen und Feilschen. Kaffee, eine leckere Kuchen-und Finger-Foodauswahl der Arbeitsgruppe Elternbeteiligung sorgten dafür, dass die Kräfte immer wieder gestärkt werden konnten und bescherten die Möglichkeit zu einem angenehmen, entspannten und netten Miteinander. Das Angebot war vielfältig: Um Spielzeug für drinnen und draußen, Bücher, Gläser, Kleider, Fahrräder und Roller wurde gehandelt und getauscht, sodass am Ende sowohl Käufer als auch Verkäufer mit zufriedenen und glücklichen Gesichtern nach Hause gingen.

Bericht von Meike Mühlbauer

Faschingsfeier an der Altenburgschule

Am Freitag, den 28.02.2014 stieg die große Faschingsfeier der Klassen 1, 2, 3 und 4. Die Kostüme waren buntgemischt und beeindruckend: Indianer, Vampire, Cowboys/  -girls, Prinzessinnen und Indianer feierten gemeinsam mit Hexen, Märchenfiguren und Superhelden.

Nachdem die Kinder der dritten und vierten Klasse die der ersten und zweiten Klassen in einer Riesenpolonaise abholten, war die gemeinsame Feier eröffnet. In jedem Klassenzimmer gab es ein anderes Angebot, das die Schüler selbständig ausprobieren konnten. Die Angebote reichten unter anderem von Kinderschminken, Tanz mit Orangen, Luftballons und Besen, Sackhüpfen, Masken basteln, Reise nach Jerusalem, Büchsen werfen, Bowling, Limbotanz über Eierlauf bis hin zum Lösen von Rätseln. Nach den vielfältigen Stationen trafen sich alle zum gemeinsamen Abschluss in der Turnhalle, wo ein Funkemariechen für Stimmung sorgte und ausgelassen zusammen getanzt und gesungen wurde.

Bericht von Meike Mühlbauer

Troubadour 2013 im Hotel Le Méridien Stuttgart

Am Samstag, den 19.10.2013 fand für die Schülerinnen und Schüler der Musik-AG der Grundschule einer der ersten Höhepunkte des Schuljahres 2013/2014 im Rahmen des „Troubadour 2013 – Chanson- und Liedwettbewerb“ im Hotel Le Méridien Stuttgart statt. Seit Beginn des Schuljahres hatten die Schüler ein eigens für sie komponiertes Lied des Paten des Wettbewerbs, Stefan Sulke, mit ihren AG-Leitern Herrn Bartholmé und Frau Stahl einstudiert.

Bereits am Freitag vor dem großen Auftritt besuchte der Komponist Herr Sulke die Schüler während der AG in der Schule und leitete die Generalprobe zum Stück „Der Esel und der Löwe“ mit sehr viel Humor und guter Laune. Bei der obligatorischen Stellprobe, welche am Samstagnachmittag in Hotel Le Méridien stattfand, konnten die Kinder zum ersten Mal den Saal und die Bühne kennenlernen. Mehrere Male wurde das Lied mit Klavierbegleitung von Herrn Sulke angestimmt, um so die Mikrofone richtig einzustellen und für jedes Kind den richtigen Platz auf der Bühne zu finden.

Am Abend trafen sich dann alle Schüler, ihre Eltern, Herr Schmidt von der Schulleitung und die beiden AG-Leiter wieder und bekamen als kleine Belohnung zuerst eine Führung durch das Hotel. Nachdem die Führung beendet war, folgte ein kurzes Warmmachen der Stimmen und bald darauf begann schon der Auftritt. Noch während die Vorhänge zugezogen waren, gingen die Kinder auf die Bühne und stellten sich leise an ihren Platz. Die Moderatoren des Wettbewerbs informierten die Gäste währenddessen über die AG und die Altenburgschule und baten um Spenden für das Projekt. Als die Vorhänge dann aufgingen, fing Herr Sulke an Klavier zu spielen und eines der Kinder zählte ein: 1, 2, 3, 4, …. Zusätzlich mit Shakern und Rasseln ausgestattet, um dem Stück einen perkussiven Charakter zu verleihen, gaben die Kinder alles, um die drei Strophen des Stückes dem Publikum zu präsentieren. Nach dem Auftritt folgte ein gebührender und lang anhaltender Applaus für alle Sängerinnen und Sänger. Am Ende waren alle ziemlich müde, aber auch sehr glücklich, bei einer solch großen und wichtigen Veranstaltung dabei gewesen zu sein.

Auch im nächsten Schuljahr soll es Mitte Oktober wieder einen Auftritt der Musik-AG beim Troubadour 2014 im Hotel Le Méridien geben.

Bericht von Sabine Stahl

Infos zum Troubadur

Open-Air Kino an der Altenburgschule

Am Freitag, den 20.09.2013 war es soweit – die erste große Schulaktion an der Altenburgschule im Schuljahr 2013/2014 fand statt: Das Open-Air-Kino. Wegen des Wetters wurde der Film zwar nicht draußen, sondern in der Turnhalle gezeigt, aber das sorgte für eine gemütliche Kinostimmung. Auf Weichbodenmatten, Kästen, Bänken, Isomatten, ausgestattet mit Kissen, Kuscheldecken und Schlafsäcken schauten fast 200 Besucher und Besucherinnen den Film Ice Age 3 an.

Das Publikum war bunt gemischt: Grundschüler, Werkrealschüler, Eltern, Geschwister, Freunde und Bekannte kamen zusammen, um gemütlich in das Wochenende zu starten.

Selbst gemachtes Popcorn, Knabberboxen und Süßigkeiten wurden von den 9.Klässlern verkauft, sodass kein Wunsch unerfüllt blieb. Organisiert wurde das Altenburg-Kino vom Arbeitskreis Elternbeteiligung - vielen Dank dafür! Als der Film gegen 21.30 Uhr endete, gab es viele fleißige Helfer, die beim Aufräumen und Putzen halfen. Nach einem rundum gelungenen Abend und multikulturellem Miteinander löste sich die Kinoveranstaltung langsam auf.

Bericht von Meike Mühlbauer